Die Nord-West-Passage war lange Zeit nur für Abenteurer und Entdecker als möglicher Seeweg zwischen Europa und Asien von Interesse und kostete manch Unerschrockenem das Leben. Kommerzielle Anliegen an diese Route hatten jedoch bislang auf Eis liegen müssen. Der Klimawandel bewirkt nun aber, dass immer mehr Eis in den arktischen Sommermonaten schwindet, und so rückt die Region nicht nur als Transportweg in ein neues Licht. (Bild-Quelle: Wikipedia / NASA)

Die Reportage von Klaus-Peter Siegloch wird am Donnerstag, 16.06.2011 um 17:30 Uhr von 3sat ausgestrahlt.

 

Klaus-Peter Siegloch begab sich an Bord der "Louis S. St. Laurent", des größten kanadischen Eisbrechers, um sich vor Ort ein Bild von der teils dramatisch veränderten Lage in diesem Schifffahrts-Revier zu machen. Mitreisende waren führende Wissenschaftler der Polarforschung aus Kanada und den USA. Seine Reportage zeichnet ein Bild von den Vorgängen in der Arktis und beschäftigt sich mit Chancen und Gefahren, die von den neuen Entwicklungen ausgehen.