Themen TV Blog

Willkommen im Themen-TV-Blog. Wir berichten über Interessantes rund um die Welt des Fernsehens.

Image
Saiga Antilope (wikipedia.de)
Saiga Antilopen sind nicht gerade die anmutigsten oder elegantesten Tiere, wenn sie mit ihrem Erscheinungsbild, das einem leicht gebauten Schaf mit rüsselartig vergrößerter Nase gleicht, durch die Weiten der russischen und kasachischen Steppen ziehen. Dennoch hat die Biologin Aline Kühl diese Tiere in ihr Herz geschlossen und bemüht sich, die außergewöhnlichen Wiederkäuer vor dem Aussterben zu bewahren.

Der WDR zeigt am 29. Juli 2010 ab 15:15 Uhr die Tierdokumentation „Aline und die Saiga-Antilope “.


Viele Redewendungen aus unserer Alltagssprache wie z.B. „das schlägt mir auf den Magen“ oder „die Angst sitzt mir im Nacken“ beschreiben psychosomatische Probleme. Lange Zeit wurde die Psychosomatik nur belächelt, erst neurobiologische Forschungen brachten neue Erkenntnisse. Doch was kann man tun, wenn die Seele krank macht?

Am 22. Juli 2010 zeigt der SWR ab 15 Uhr eine Reportage über Psychosomatik.

 

Verkehrssicherheit hat höchste Priorität, doch immer öfter werden Stimmen laut, die behaupten, dass Kommunen die leeren Kassen mit Hilfe steigender Bußgelder füllen. Rund 40 Millionen Euro werden allein in Brandenburg mit Radarfallen „verdient“ und auch die Firmen, die die Blitzanlagen herstellen, verdienen dabei nicht schlecht.

Am 20. Juli 2010 zeigt 3sat ab 13:15 Uhr eine interessante Reportage über den „Kleinkrieg auf deutschen Straßen“.





John Langdon Down, englischer Arzt und Apotheker, verdeutlichte 1866 erstmalig die Symptome des nach ihm benannten Down-Syndroms. Viele Jahrzehnte wurden Menschen, die unter dieser Krankheit leiden, unterschätzt und die oftmals speziellen Fähigkeiten nicht erkannt. Inzwischen sorgt eine gezielte medizinische Versorgung für höhere Lebenserwartung und frühe Förderungen der psychischen Entwicklung für mehr Integration in eine leistungsfixierte Gesellschaft.

Der SWR zeigt am 19. Juli 2010 um 15 Uhr Planet Wissen mit dem Thema Down-Syndrom.

Ulrich Thielemann, Vizedirektor des Instituts für Wirtschaftsethik der Universität St. Gallen, diskutiert mit Norbert Bischofberger über Steuerbetrug und Bankenboni. Der Wirtschaftsethiker Thielemann äußerte sich bereits vor einem Jahr mit kritischen Aussagen zum Schweizer Bankengeheimnis und geht nun Fragen auf den Grund wie z.B.: „Dürfen Steuersünder mit gestohlenen Bankdaten überführt werden? Sollen Bankenboni auch in Krisenzeiten in gewohnter Höhe ausbezahlt werden?“


Das Gespräch gibt es am 18. Juli 2010 um 09:15 Uhr auf 3sat zu sehen.

Insekten, auch Kerbtiere oder Kerfe genannt, sind die artenreichste Klasse der Gliederfüßer und gleichzeitig die mit absoluter Mehrheit auch artenreichste Klasse der Tiere überhaupt. Über 80 Prozent der bekannten Tierarten oder weit über eine Million Arten gehören dazu. Dennoch nehmen wir Insekten kaum oder nur als Plage, die Krankheiten übertragen oder Pflanzen beschädigen, wahr. Doch die Chemiekeule ist bei Verbrauchern von Gemüse und Früchten nicht gern gesehen und so besinnt man sich wieder zurück, auf natürliche Mechanismen zur Abwehr der Gliederfüßer.

Am 17. Juli 2010 zeigt 3sat um 09:05 Uhr den Film „Gute Insekten - böse Insekten“.

Die kanadische Küstenregion British Columbia beeindruckt mit traumhaften Naturlandschaften und ist seit Jahrhunderten das Ziel vieler deutscher Auswanderer. Jochen Schliessler und Michael Gregor stellen im ersten Teil ihrer zweiteiligen Dokumentation die „Crazy Canadians“ vor – Menschen, die sich für ein abenteuerliches Leben inmitten der Wildnis und fernab der Zivilisation entschieden haben.

3sat zeigt am 15. Juli 2010 um 20:15 Uhr „Traumland Kanada: An der Indianerküste“.

Zum französischen Nationalfeiertag am 14. Juli zeigt der SWR eine sehenswerte Reisedokumentation aus der Sicht renommierter Fotografen über den Südwesten Frankreichs. Die Bilderreise für alle Sinne zeigt die Gegend zwischen Bordeaux, dem bekannten Weinanbaugebiet des Médoc, der wilden Silberküste und dem Becken von Archachon, was berühmt für die Austernzucht geworden ist.

Am 14. Juli 2010 strahlt der SWR um 21 Uhr „Mit anderen Augen - Unterwegs in Frankreichs Südwesten“ aus.

Am nördlichen Teil der israelischen Negev Wüste, liegt am Toten Meer die wasserreiche Oase „En Gedi“. Hier kann man Menschen beobachten, die ihre Haut mit dem salzkristallhaltigen schwarzen Schlamm einschmieren und sich in die Sonne zum Trocknen legen. Sie kurieren und heilen mit diesem Verfahren ihre Hautkrankheiten, doch der Salzsee könnte bereits in 50 Jahren ausgetrocknet sein.

3sat zeigt am 13. Juli 2010 um 16:30 Uhr einen interessanten Bericht über die verborgenen Schätze des Toten Meeres.

Vor langer Zeit soll in Baschkortostan eine weiße Wölfin einem Nomadenvolk geholfen haben. Seitdem herrscht ein friedlicher Pakt zwischen Mensch und Tier. Doch heute sind die Wölfe in der Region des Urals beliebte Jagdtrophäen und Beute reicher Russen, die weitab von Rücksicht und Ökologie handeln. Mit schnellen Ski-Jets und Gewehren machen sie sich auf die skrupellose Blutjagd und der Pakt von einst scheint vergessen.

Arte zeigt am 30.06.2010 um 11:15 Uhr „Die Rückkehr der weißen Wölfin“.

Wenn sich das Konsumkarussell erstmal dreht, dann ist es für viele Betroffene zu spät. Die Freude am neu Erworbenen hält nicht lange an und der Zwang zum Kauf wächst. Doch warum müssen Menschen in hoch entwickelten Industrieländern auf Biegen und Brechen konsumieren, wenn doch die Folgen z.B. schwindende Rohstoffe und riesige Müllberge sind? Der Arte Themenabend beantwortet diese und weitere Fragen.

Am 29.06.2010 beschäftigt sich Arte ab 20:15 Uhr mit dem Konsumverhalten der Menschen.

Image
Gotthardtunnel (wikipedia.de)
Im September 2010 feiert einer der längsten Straßentunnel der Welt 30-jähriges Bestehen: der Gotthardtunnel. In Spitzenzeiten drängen sich fast 40.000 Autofahrer täglich in die Röhre, doch nur wenige kennen die fantastische Landschaft, die den Gotthardtunnel umgibt.

3sat zeigt am 28.06.2010 um 16:55 Uhr eine Dokumentation über den Gotthardtunnel und seine Lage.




Ein Museum muss nicht zwangsweise ein verstaubter und langweiliger Ort sein, wie Markus Brock beweist. Er macht den „Museums-Check“ und erforscht einzigartige Institutionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Brock eröffnet dem Zuschauer eine interessante Erlebniswelt und wird in jeder Folge von einem prominenten Gast überrascht. Der Besuch führt ihn diesmal zur Albertina in Wien - eine wahre Schatzkammer.

Am 27.06.2010 zeigt 3sat um 18:30 Uhr den „Museum-Check“.

Das Wunschbild vieler Stammzellenforscher für das Jahr 2030 sieht rosig aus. Menschliche Organspenden sind überflüssig geworden, denn ein facettenreiches Angebot an „Ersatzteilen“ steht zur Verfügung. Organe werden synthetisch hergestellt und in Laboren gezüchtet, Lieferanten der wertvollen Organe sind Tiere. Wie weit die Forscher heute bereits sind und was bald mehr als Fiktion sein könnte, zeigt die Dokumentation über Transplantationsmedizin in der Zukunft.


Arte zeigt am 26.06.2010 ab 9:45 Uhr einen Einblick in die zukünftige Transplantationsmedizin.

In früheren Zeiten standen die Menschen im Morgengrauen auf und gingen nach Untergang der Sonne ins Bett. Unser Schlafrhythmus hat sich jedoch mit Erfindung der Glühbirne revolutionär verändert. Auch etliche Deutsche haben sich ganz und gar vom natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus abgekapselt. Rund 20 Prozent arbeiten im Schichtdienst oder zu ungewöhnlichen Arbeitszeiten. Welche Auswirkungen der veränderte Schlafrhythmus hat, ob sich der Körper an den Wechsel gewöhnt oder gar krank werden kann sind nur einige Fragen, die die Sendung Quarks & Co mit dem Thema „Risiko Schlafmangel“ beantwortet.

Am 22.06.2010 strahlt der WDR um 21 Uhr die Sendung „Quarks & Co“ mit dem Thema „Risiko Schlafmangel“ aus.

Eines der interessantesten Reiseziele für viele Urlauber ist die Toskana. Traumhafte Landschaften umgeben die Kultur Mittelitaliens und kulinarische Köstlichkeiten verwöhnen so manchen Reisenden. San Gimignano, die mittelalterliche Stadt mit ihren Türmen, wird oft mit einer Skyline verglichen. In Montepulciano oder Pienza finden Urlauber einen Ort, die den Reichtum und die Pracht vergangener Zeiten verdeutlichen. Diese und weitere Sehenswürdigkeiten der Toskana zeigt die Dokumentation.


Der WDR zeigt am 21.06.2010 um 10:50 Uhr „Reiselust und Gaumenfreuden: Toskana“.

Die Tomate ist eine Pflanzenart aus der Familie der Nachtschattengewächse. Im Durchschnitt isst jeder Deutsche rund 22 Kilogramm Tomaten pro Jahr. Bei der Zucht des roten Gemüses gibt es verschiedene Methoden, ein besonders intensives Aroma zu erlangen. Der Film stellt die Wege zur geschmackvollen Tomate vor.

Am 20.06.2010 zeigt 3sat ab 17:50 Uhr den Film „Tomaten zum Rotwerden“.

 

Die zweiteilige „natur exklusiv“ Reportage zeigt erste Einblicke in eine kaum bekannte Landschaft der Türkei. Die Reise führt zu den weltberühmten Sinterterrassen von Pamukkale, in die altgriechische Metropole Priene sowie in eine Tierwelt, die sowohl asiatisch als auch europäisch gezeichnet ist. Weiterhin zeigt sich der Westen der Türkei mit Istanbul, der zehn Millionen Einwohner Stadt, außerordentlich kontrastreich.

Das Bayrische Fernsehen strahlt am 19.06.2010 um 19 Uhr eine zweiteilige „natur exklusiv“ Reportage über die Türkei aus.

Image
Zebras (photocase.com)
Bevor die spektakulären Wanderungen der Gnus in Ostafrika beginnen, machen sich die Zebras auf ihre nicht weniger wertvolle und aufregende Reise Richtung Norden. Dabei durchqueren die Huftiere die Savanne des Masai Mara-Nationalparks und müssen sich immer wieder neuen Gefahren und Prüfungen, wie der akuten Bedrohung durch die Zivilisation des Menschen, stellen.

Am 18.06.2010 zeigt Arte ab 19:30 Uhr eine Dokumentation über „Zebras auf Wanderschaft“.


Potsdam, Hauptstadt und einwohnerreichste Stadt des Landes Brandenburg, grenzt im Nordosten an die deutsche Hauptstadt Berlin und ist vor allem bekannt für das historische Vermächtnis als ehemalige Residenzstadt Preußens. Touristen zieht es immer wieder nach Potsdam, um die ausgeprägten Seen- und Waldlandschaften zu erkunden. Der Film stellt die Sehenswürdigkeiten von Potsdam vor.


3sat zeigt am 17.06.2010 um 12:45 Uhr einen Film über Potsdam.

Image
Erdöl (photocase.com)
Erdöl ist derzeit der wichtigste Rohstoff der modernen Industriegesellschaften. Der fossile Energieträger dient überwiegend zur Erzeugung von Elektrizität und als Treibstoff fast aller Verkehrs- und Transportmittel, aber auch der chemischen Industrie zur Herstellung von Kunststoffen. Doch was tun wir, wenn die Vorräte zur Neige gehen?

Am 16.06.2010 strahlt Arte um 8:45 Uhr eine interessante Reportage über den kostbaren Rohstoff Erdöl aus.